Retour à l'accueil

Télécharger Adobe Flash player

  • drucken
  • an einen Freund senden
  • Text verkleinernText vergrößern
  • Zu den Favoriten

Hortus 2.0

Langues parléesFranzösisch
OuvertureVom 02 Juni 2017 bis 01 Oktober 2017
Freitag 2. Juni - Sonntag 1. Oktober
Ausstellungsrundgang zum Thema Garten und unendliche Wunderwerke und Metamorphosen der Natur: vom Museum Vouland zur Kapelle Saint-Charles und zum Museum Angladon. Etwa 20 Ausstellungen und 12 Künstler, die sich mit Pflanzenwuchs und der Verletzbarkeit der Natur befassen und das Potenzial neuer Medien erforschen. Sie bringen Materielles und Immaterielles, Töne und Düfte, Sicht- und Fühlbares zum Klingen... Eine Gelegenheit, Künstlervisionen mit den Eindrücken in der eigenen Fantasie zu vergleichen.
Am Tag des Denkmals im September wird bei diesem Rundgang in der Collection Lambert zusätzlich eine Performance von Vincent Broquaire vorgestellt.


Die Stiftung zur Förderung neuer Medienkunst EDIS richtet im Stadtzentrum von Avignon an verschiedenen Orten eine umfassende Ausstellung mit dem Titel Hortus 2.0 aus. Die Kernveranstaltung findet im Museum L. Vouland statt und dehnt sich auf die Kapelle St Charles und das Museum Angladon aus. In der Collection Lambert wird eine Performance gezeigt.
Roter Faden wird der Garten und seine unendlichen künstlerischen Wunderwerke und Metamorphosen sein, eine Art Spiegelbild der Geschichte der Stadt Avignon, deren Identität auch durch die vielen Grünflächen geprägt wurde.
Die Ausstellung besteht aus einem besonderen Sinnesparcours und präsentiert etwa 20 Werke, von denen einige speziell für den Ausstellungsort geschaffen wurden. Die dargestellten, national und international bekannten Künstler befassen sich mit dem Thema Garten, üppigem Pflanzenwuchs und der Verletzbarkeit der Natur. Sie erforschen das Potenzial neuer Technologien und wissenschaftlicher Forschung und schaffen räumliche, lichtstarke, interaktive und generative Werke.
Digitale Herbarien, virtuelle Pflanzen, duftende Vegetation, 3D-Pflanzenskulpturen, tönende Gärten und taktile Pflanzen bilden die Konturen eines Gartens, der Ort vieler künstlerischer Metamorphosen und Transfigurationen geworden ist.

Künstler: H. Berrada, V. Broquaire, F. Cadet, M. Chevalier, E. Couchot et M. Bret, B. Gadenne, L. Pernot, D. Quayola, Scénocosme, A. Schmitt, M. Seto.

- 2.6. - 1.10. Museum Louis Vouland, 17 Rue V. Hugo, +33 (0)04 90 86 03 79:
- 2.6.-31.8. Dienstag bis Sonntag 14-19 Uhr.
- 1.9.-1.10. Dienstag bis Sonntag 14-18 Uhr.

Videofilme, Projektionen, interaktive, generative, immersive, sonore Installationen, 3D-Skulpturen, Robotertechnik.
Eintrittspreise: 6 €, 4 €.

- 2.6.-27.8. Museum Angladon, 5 Rue Laboureur, +33 (0)4 90 82 29 03, Dienstag bis Sonntag 13-18 Uhr:
Mikro-Welten von V. Broquaire, In Situ-Video-Installation
Eintrittspreise: 8 €, 6,5 €.
Für ein im Vouland- oder Angladon-Museum zum vollen Preis gekauftes Ticket erhält man im anderen Museum den ermäßigten Preis.

- 2.6.-27.8. Kapelle St Charles, 2-4 Rue St Charles, Dienstag bis Sonntag 14-18 Uhr:
Immersive Video-Installation ‚Pleasant Places‘ von D. Quayola.
Eintritt frei.

- 16.9. um 18:30 Uhr Collection Lambert, 5 Rue Violette, +33 (0)4 90 16 56 20:
Performance-Vortrag ‚Screen to Screen‘ von V. Broquaire, Technik mit erweiterter Realität.
Freier Eintritt, mit Anmeldung.




KontaktMusée Vouland et autres lieux17 rue Victor Hugo 84000 AVIGNON mail : musee.vouland@wanadoo.frsite : http://www.vouland.comtél : 04 90 86 03 79